One Comment

  1. So, nun erst einmal ganz vielen Dank für diese ausführliche Reaktion auf einen schnell getippten Tweet!

    Ich erlebe im kirchlichen Bereich tatsächlich recht häufig ein „Stichwort-Dropping“. Deshalb hat mich der der Hinweis auf den Unterschied zwischen Stichwort und Thema auch gleich angesprochen. In meinem Kontext sind mir bisher vor allem „Gerechtigkeits“-Stichworte widerfahren.

    Mir fällt in diesem Zusammenhang auch auf, dass man sich bei der Erarbeitung von sozialethischen Positionen (wiederum mein Kontext), häufig sehr „stichwort-orientiert“ bewegt. Es geht dann nicht um ethische Denkfiguren oder theologische Begründungslinien, sondern um ein assoziativ-wirres Suchen via Stichwörter. Das geht dann soweit, dass man – beispielsweise – eine kirchliche/diakonische Position zu Entwicklungschancen von Kindern in Deutschland mit dem Jesuwort „Lasset die Kinder zu mir kommen…“ verknüpft.

    Martin

Comments are closed.